Kurse & Seminare

Körperzentrierte Spiritualität

Jeden zweiten Donnerstag (Daten siehe Flyer) findet in Bremgarten ein Abend zu Körperzentrierter Spiritualität statt.

Weitere Infos auf dem Flyer.

Verspiegelte Bilder

Tanztherapeutisches Gruppenprojekt

«Durch die Bewegung und den Tanz können wir dem Ausdruck geben, was in unserem Leben eine Stimme bekommen möchte. Wir können schwierige Erlebnisse verarbeiten und integrieren und neue Seiten von uns einladen und diese in unserem Leben verankern.»

Für Wen: Für alle Menschen, die sich gerne bewegen und gerne tanzen und mit ihrem Inneren in Kontakt treten und in Ausdruck kommen möchten.

Maximal 7 Teilnehmer*innen

Wann: 12., 19., 26. August, 2., 16., 23. September, 17.00 bis 19.30 (am 23. September 19.30 Werkstattschau mit Cello-Livemusik von Trude Meszar)

Wo: Praxis für KörperKunstTherapie, Dammstrasse 21, 4500 Solothurn

Kosten: Richtpreis 375 Chf (65 Chf pro Abend), 185 Chf (35 Chf pro Abend) für Student*innen in Tanztherapie und Rhythmik/ Musik und Bewegung

Anmeldung per Mail bis spätestens 5. August!

Leitung: Vita v. Tümpling, Tanz- und Bewegungstherapeutin iac,

BA / MA HKB Musik und Bewegung / Rhythmik

Mail: info@körperkunsttherapie.com

Natel: 079 769 02 66

 

Inhalt:

In diesem tanztherapeutischen Projekt nähern wir uns über die Bewegung, den Tanz und den Portraits der Künstlerin Vero Kallen unserem inneren Selbst an.

Wir lassen uns von den Bildern berühren und erfahren uns durch die Bewegung und den Tanz selbst.

Durch den Spiegel der Bilder können wir neue Seiten von uns kennenlernen oder auch abgespaltene / verschüttete Anteile von uns selbst wiederentdecken.

 

Was möchte ich loslassen? Was möchte ich neu in mein Leben einladen?

 

Wir geben dem was sich neu im Leben zeigen möchte, was verarbeitet und integriert werden möchte oder was losgelassen werden möchte eine Form und gehen in einen gestalterischen Prozess und kreieren kurze Choreografien, die wir in einer Werkstattschau zeigen und somit bezeugen und würdigen lassen.

 

Portraits: Vero Kallen (www.vero-kallen.ch)

Hier geht es zum Flyer.

Die Essenz von Eros – Gene – Ethik

Ein Workshop mit Gussie Grace Wallem

18. November (16 Uhr) bis 20. November 2022 (ca. 14 Uhr)
Im Praxisraum KörperKunstTherapie, Dammstrasse 21, Solothurn
Kosten für das ganze Wochenende: CHF 380.-

Infos und Anmeldung bis am 1. November 2022 bei:
Johannes Knoblauch
079 123 60 17 | info@körperkunsttherapie.com

Es können max. sieben Personen am Workshop teilnehmen.

Jede*r Teilnehmer*in wird eine persönliche Aufstellung während 2-3 Stunden haben.

Weitere Infos zu Grace Wallem unten oder auf ihrer Homepage: www.erogenetic.cz

 

Mehr zum Workshop

Dieser Workshop ist für alle geeignet, die mit Themen wie der eigenen inneren Gefühlswelt, Partnerschaft, Familie, Beruf/Karriere oder anderen sozialen Angelegenheiten arbeiten wollen. Es ist auch geeignet für diejenigen, die mehr Einsicht, Resonanz, Inspiration und Anregung bzw. Lebhaftigkeit in ihrem Leben haben wollen. Oder einfach für diejenigen, deren Leben nach Veränderung ruft.

Partnerschaft – Liebeskummer – Beziehungsprobleme – Eltern – Hierarchie- und Autoritätsthemen – emotionale Themen – Konflikte – Stresssymptome – Angstgefühle – wenig Selbstvertrauen – negative Lebenssituation – Unzufriedenheit – das Gefühl, dass einem etwas im Leben fehlt

Das Leben selbst scheint uns manchmal herauszufordern; durch andere Personen, Gefühle, Umstände oder sogar durch uns selbst. Dabei werden bewusste und unbewusste Energien, Botschaften, Zustände und Informationen von einem zum anderen übertragen; auf allen Ebenen, auch emotional und zellulär.

Das Prinzip ist es, die Liebe und ihre Ethik zur treibenden Kraft werden zu lassen. Dadurch können wir die „authentische Realität“ erkennen und uns endlich daran erfreuen, unseren eigenen inneren Werten und inneren Funken mehr Raum zu geben. So gewinnen wir Vertrauen zurück; in uns selbst und in die Abenteuer, die das Leben uns zur Verfügung stellt.

In diesem Workshop arbeiten wir in individuellen Konstellationen mit Musik in Resonanz (psychisch-dynamisch geleitete Rollenspiele). Diese Art ist eines der Kennzeichen von EROGENETIC®.

Jede*r Teilnehmer*in erhält die Möglichkeit, sein persönliches Thema zu finden, zu konkretisieren und zu transformieren bzw. umzuwandeln.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass stimmungsbezogene Musikstücke aus verschiedenen Phasen des Lebens unsere Leidenschaft und vehementesten Sehnsüchte hervorholen können, unabhängig davon, ob sie in der Kindheit, Teenagerzeit oder jetzigen Zeit ihren Ursprung haben.

Diese Methode offenbart eine neue Dimension für die primäre Persönlichkeit; verborgene Energien und Emotionen werden freigesetzt und verwandeln sich in kreative Potentiale, einfach weil die Sehnsucht der Seele endlich erhört wird.

Wenn nur ein winziger Teil unserer goldenen Saat (innere Wahrheit) aus der vergessenen Vollkommenheit in das Licht des Bewusstseins gehoben wird, erfahren wir die expansive Kraft unserer Lebensenergie und die Kostbarkeit unserer Essenz.

Bringe bitte unbedingt Musik aus deiner eigenen Vergangenheit und/oder aus der heutigen Zeit mit, die dich emotional besonders berührt oder berührt hat. Jedes Genre ist willkommen. Diese Musikstücke sollten bei dir unterschiedliche Gefühle auslösen wie beispielsweise Liebeskummer, Einsamkeit, Sehnsucht, Freude, Verzweiflung, Lust zu Tanzen/sich zu bewegen, Traurigkeit, Romantik, Leidenschaft, Melancholie usw.
Bringe bitte ca. 2 – 7 Songs bzw. Musikstücke mit; auf CD, MP3 oder ipod. Bitte nimm auch Deine eigene Ausrüstung in Form eines Discmans bzw. MP3-Players und entsprechende Kopfhörer mit, mit denen Du dich frei bewegen kannst.

Der Workshop ist derart konstruiert, dass man mehrmalig daran teilnehmen kann.

Zur Person

Gussie Grace Wallem wurde 1956 in Norwegen geboren. Nach ihrer Ausbildung zur Physiotherapeutin und ihrem Studium in Biodynamischer Körperpsychotherapie in London, arbeitete Grace als Körperpsychotherapeutin im Institut ihrer Tante Gerda Boyesen (der Begründerin der Biodynamischen Körperpsychotherapie). Ihre mediale Gabe nutzend, startete Grace bereits mit 14 Jahren ihre therapeutische Tätigkeit. Später arbeitete sie in der psychologischen und psychiatrischen Betreuung in Hamburg, wo sie neben anderen Techniken Körperpsychotherapie, Akupunktur und Kinesiologie kombinierte. In den späten 80er Jahren vereinte Grace ihre Erfahrung und ihr Wissen und entwickelte die Methode Erogenetic. Erogenetic ist eine ressourcenorientierte, tiefenpsychologisch fundierte, körperzentrierte Therapieform. Seit 1987 wird sie erfolgreich in Einzel- und in Gruppentherapie angewandt.